Gitarre

Infos zum Unterricht anzeigen

Obwohl ägyptische Zeichnungen aus der Zeit 1792 - 1750 v. Chr. Frauen darstellen, die ein gitarrenähnliches Instrument spielen, ist der genaue Ursprung des Instruments bis heute nicht eindeutig geklärt. Fakt ist, dass sich die Gitarre im 16. Jahrhundert von Spanien aus in vielen europäischen Ländern verbreitete und zum beliebtesten Instrument wurde, was es auch heute noch ist.

Der Gitarrenkorpus entspricht in etwa dem Umriss einer Acht. Bestückt ist die klassische Gitarre seit zweihundert Jahren normalerweise mit sechs Saiten.

Bei den Gitarren des 16. Jahrhunderts und den eleganten und schmaler gebauten „barocken“ Gitarren waren es vier Saitenchöre. Je nach Gitarrentyp gibt es neben den sechssaitigen, auch sieben- oder zwölfsaitige, die aber eher selten anzutreffen sind.

Die unterschiedlichen Gitarrentypen

Je nach dem was mit der Gitarre gespielt werden soll, stehen unterschiedliche Typen und Bauarten des Instruments zur Auswahl. Diese wären Klassik, Western und Flamenco.

Mit einer Konzertgitarre, bei der die Melodiesaiten aus Nylon und die tiefen Saiten aus einem Runddraht oder Metallband umsponnen Nylonkern bestehen, lassen sich nicht nur Stücke von Bach, sondern auch wunderbar Stücke aus dem Blues- oder Pop-Bereich spielen.

Mit der Flamencogitarre, die beispielsweise aus Zypresse statt Rosenholz hergestellt wird, erhalten Sie eine leichte Gitarre, die einen sehr hellen und nachdrücklichen Klang besitzt und sich so ideal für die Begleitung spanischer Lieder und Tänze eignet.

Die Westerngitarre hat einen größeren Resonanzkörper und besitzt Stahlsaiten. Sie hat einen noch helleren Klang, der durch die Verwendung eines Plektrums noch feiner wird. Ideal ist diese Gitarre beispielsweise für die Selbstbegleitung beim Gesang.

Sie sehen, dass die Bandbreite der verschiedenen Musikrichtungen, die mit einer Gitarre gespielt werden können, riesengroß ist.

Ob Pop- oder Rockmusik, Folk, Country, Jazz oder Klassik, ob als Solist, Gesangs- oder Instrumentalbegleitung, mit einer Gitarre lässt sich so einiges anfangen.

Und gerade deshalb ist dieses Instrument auch heute noch bei Jung und Alt so beliebt.


Zusammenfassende Informationen

Bitte beachten Sie, dass die hier genannten Infos nur ungefähre Richtwerte darstellen.

  • Einstiegsalter

    • ab 6 - 8 Jahre

    Voraussetzungen - Was gibt es zu beachten?

    Für Einsteiger eignet sich eine klassische Bauform, wie beispielsweise eine Konzertgitarre am besten. Der Grund hierfür ist unter anderem, dass der Gitarrenhals bei dieser Bauform, im Gegensatz zur Westerngitarre, relativ breit ist und somit das Greifen erleichtert wird.
    Des Weiteren ist es für Einsteiger meist angenehmer auf Nylonsaiten, als auf Stahlsaiten, zu spielen.

    Hinweise

    Achten Sie beim Kauf auf jedem Fall darauf, dass Sie eine Qualitätsgitarre kaufen und dass Ihnen bzw. Ihrem Kind die Gitarre auch „liegt“.
    Bei Gitarren-Schnäppchen sollten Sie vorsichtig sein. Die „paar“ gesparten Euros bezahlen Sie am Schluss mit der Freude am Spielen. Investieren Sie also lieber ein paar Euros mehr.

  • Kosten für das Instrument

    • ab 200 Euro - Anfänger-Gitarre mit Tasche
    • ab 20 Euro - Notenständer
    • ab 20 Euro - Fußbank

    Achten Sie beim Kauf auf jedem Fall darauf, dass Sie eine Qualitätsgitarre kaufen und dass Ihnen bzw. Ihrem Kind die Gitarre auch „liegt“.
    Bei Gitarren-Schnäppchen sollten Sie vorsichtig sein. Die „paar“ gesparten Euros bezahlen Sie am Schluss mit der Freude am Spielen. Investieren Sie also lieber ein paar Euros mehr.

    Wie bei vielen anderen Musikinstrumenten auch, hängt der Preis des Instruments von der Größe, der Ausstattung, dem Typ und der Marke ab.

    Beratung

    Unsere Dozenten beraten Sie gerne vor einem Kauf, sprechen Sie sie einfach darauf an.


Anmeldung / Vormerkung Dozenten